JA zum Leben


 

 

JA, ES IST MÖGLICH ...

das eigene Leben zu einem Kunstwerk der Freude zu formen.

Ja, es ist möglich, seine tiefsten Herzenswünsche

als Erfahrung zu erleben. 

Ja, es ist möglich, in jedem Augenblick des Lebens

eine Kehrtwendung zu machen. Eine Wendung hin

zu sich selbst und zu dem Himmelreich,

dem unendlichen Potential in uns.

Ja, es ist möglich.                                                     (Rainer Maria Rilke)

 

  

Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr.

Der Planet braucht dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten.

Er braucht Menschen, die gut an ihren Plätzen leben;

Menschen mit Zivilcourage. Bereit, sich dafür einzusetzen,

die Welt lebenswert und menschlich zu gestalten.

Diese Qualitäten haben wenig mit der Art Erfolg zu tun,

die in unseren Kulturen verbreitet ist.

                                                                                     (Dalai Lama)

 

 

 (Bild: "Der friedvolle Krieger des Lichts")

Er weiß, dass ein authentisches Leben nur wirklich dann erfüllend ist, wenn er Herz und Kopf verbindet. Er war mutig genug, sich diesem Prozess zu stellen. Je mehr Licht er in sein Herz hinein ließ, desto stärker zeigte sich seine Präsenz. Es wuchs gleichzeitig seine Kraft, sein Urvertrauen - und er wurde zu einem wahrlich reifen Gefährten, dem es wichtig war, für die Liebe, für das Leben, für Frieden und Entwicklung einzutreten. DANKE an

alle Männer, die Gefühle zeigen (Frauen tun dies meistens sowieso). Wir können voneinander lernen. Ganz Frau und ganz Mann in Verbindung!

  

 

 

... und ich möchte Sie, so gut ich es kann, bitten, Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in Ihrem Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst lieb zu haben, wie verschlossene Stufen und wie Bücher, die in einer fremden Sprache geschrieben sind. Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können, weil Sie sie nicht leben könnten. Und es handelt sich darum, alles zu leben. Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich - ohne es zu merken - eines fernen Tages in die Antworten hinein.  (Rilke)

 

 

 

Ich will mit Offenheit hinein gehen in die Welt - ganz gleich, was das Risiko ist. Ich habe mich für das LEBEN entschieden,

für die Bewegung, und nicht für den Stillstand,und für die Verletzbarkeit, weil ich immer an Schmerzen gewachsen bin.

Ich wähle das unglaubliche Abenteuer brisanter Gedanken,das Erwachen zu neuen Wegen, auf denen ich selbst neu werde,

und ich übe die Leichtigkeit, in der ich Probleme belächeln kann. Ich gehe nicht unter in der Suche nach sinnvollem Leben.

Ich tue mir nicht leid, wenn es schwer wird. Ich erwarte keine leichten Antworten und nicht das Glück bei jedem Schritt.

Weil das Leben mich liebt, mutet es mir viel zu und ich werde alles bestehen. Und mehr als das: Ich werde erfüllt leben

und nicht aufhören zu suchen, und nicht aufhören zu finden ...

 

(Ulrich Schaffer - ein von mir sehr wertgeschätzter Autor)